Was ist eigentlich eine Hochzeitsreportage?

Eine Hochzeitsreportage hält jeden einzelnen Moment einer Hochzeit fest, alle Vorbereitungen am Tag der Hochzeit, über die Trauung bis in zur Party. Der Friseurbesuch am Morgen zählt genauso dazu, wie der erste Tanz des Brautpaares und der Anschnitt der Torte. Es geht nicht allein darum, während oder nach der Trauung einige Fotos zu machen, die nach der Hochzeit entwickelt werden und in einem Fotoalbum verstauben.Eine Hochzeitsreportage bedeutet mehr als das. Sie hält die gesamte Stimmung des Tages fest, jede Emotion soll fotografiert werden. So gibt sie dem Brautpaar noch nach vielen Jahren und Jahrzehnten die Möglichkeit, sich mit den Fotos zurück in ihren Hochzeitstag zu versetzen. Auch die Kinder und Nachfahren des Paares können den Moment dann miterleben.

Gefühle in Fotoform

Eine Hochzeitsreportage gilt als die Königsdisziplin eines Fotografen. Es ist besonders wichtig, die Momente, die nicht sofort speziell wirken, festzuhalten. Denn oft sind es die kleinen Momente im Leben, die auf Fotos so magisch wirken und das Besondere vermitteln können.

Dauer einer Hochzeitsreportage

Bei einer Hochzeitsreportage ist der Fotograf normalerweise den ganzen Tag dabei und begleitet das Brautpaar. Wenn er schon morgens da ist, wenn die Braut frisiert und geschminkt wird, hat das Brautpaar alle Zeit der Welt, sich an den Fotografen und die Kamera zu gewöhnen. So wirken die späteren Fotos noch natürlicher, weil das Paar dann schon die Scheu vor der Kamera überwunden hat. Die Zusammenarbeit zwischen dem Fotografen und dem Brautpaar funktioniert auf diese Weise viel besser. Ein guter Hochzeitsfotograf hält sich natürlich trotzdem stets so, dass er kaum bemerkt wird und fängt trotzdem die besten Szenen ein.
Nicht nur die Braut und der Bräutigam, sondern auch die Gäste spielen natürlich eine große Rolle. Der Fotograf nimmt dem Paar die Arbeit ab und hält Ausschau nach den emotionalsten Momenten der Gäste. Speziell an diese Momente würde sich das Paar wohl nach kurzer Zeit gar nicht mehr erinnern.

Die Vorbereitungen der Hochzeitsreportage

Wichtig ist das Vorgespräch, um den Fotografen kennenzulernen und zu merken, ob man zusammenpasst. Bei diesem Gespräch wird auch festgehalten, was sich das Barutpaar genau wünscht. Der Ablauf des Hochzeitstages muss natürlich auch besprochen werden.
Auch nicht unüblich ist, dass das Brautpaar bereits vor der Hochzeit vom Fotografen begleitet wird, um zum Beispiel die Vorbereitungen zu dokumentieren. Hier können die Wahl des Anzugs und des Brautkleides eine Rolle spielen, aber auch die Wahl der Einladungskarten, der Örtlichkeit für das Fest. Auch können dann schon Fotos für Einladungskarten oder Ähnliches gemacht werden.Hochzeitsreportage

Im Großen und Ganzen ist eine Hochzeitsreportage die Bild Dokumentation der Hochzeit.

Gepaart mit Videoaufnahmen oder Luftaufnahmen entsteht hieraus ein kinoreifer Film, der wirklich unterhält. Gerne informiere ich darüber, speziell über die „Do“ „Don´t s“ 🙂

Für weitere Fragen einfach hier klicken oder hier auf den Blog antworten.

 

Ich freue mich auf die Fragen und Anregungen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.